Familie Astrid und Peter Leipold, Tochter Jacqueline Wolf.  HOME
Finden kann man uns in D/15834 Rangsdorf, ein sehr schöner ruhiger Ort im Landkreis Teltow-Fläming,
Land Brandenburg, in der Nähe von Berlin - Germany.
  i
nfo@leipoldworld.de   

Bild von einer Purpur-Magnolie im Garten
Purpur-Magnolie
(Bitte anklicken)

hier wohnen wir
 Herzlich Willkommen

Waldohreule zu Besuch im Garten
Waldohreule
(weitere Aufnahmen)

Stammrosen

Symbol für Internetpräsenzen aus Rangsdorf

Der Weg zu uns nach Rangsdorf mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Verbindung von und nach Rangsdorf, mit dem Pkw aus Richtung Potsdam oder Frankfurt/Oder (A10):
 -
verlassen Sie den Berliner Ring (A10) an der Autobahnabfahrt Rangsdorf
 - fahren nach rechts auf die B96 Richtung Rangsdorf / Zossen
 - biegen an der nächsten Ampelkreuzung nach rechts ins Ortszentrum ab
   oder nach links zum Ortsteil Klein Kienitz  oder gerade aus zum Ortsteil Groß Machnow
Mit dem Pkw aus Zossen (B96) :
 -
folgen der B96 Richtung Berlin
 -
nach dem Ortsteil Groß Machnow an der übernächsten Ampelkreuzung
 - nach links ins Ortszentrum abbiegen

 -
oder nach rechts zum Ortsteil Klein Kienitz
Mit dem Pkw aus Berlin (B96) :
 
- folgen der B96 Richtung Rangsdorf, Zossen über die Autobahn A10 und biegen an der nächsten Ampelkreuzung nach rechts
    ins Ortszentrum ab, oder nach links zum Ortsteil Klein Kienitz  oder gerade aus zum Ortsteil Groß Machnow.

In der Gemeinde Rangsdorf und seinen Ortsteilen gibt es viele Vereine mit regen Aktivitäten auf kulturellen und sportlichen Gebieten. Rangsdorf hat gute Verkehrsanbindungen durch die B 96 und die A 10, sowie die Regionalbahn. Nicht zu unterschätzen ist die Nähe zu Berlin und Potsdam.
Im Kunstflügel Rangsdorf sowie im Evangelischen Gemeindezentrum präsentieren sich in abwechslungsreicher Folge bekannte Künstler mit ihren Werken. Der Sportverein Lok Rangsdorf organisiert jedes Jahr nationale und internationale Handballturniere. Auf dem See finden Segelregatten der Seesportvereine und Eissegel-Wettbewerbe statt. Das Bücker- und Eissegel-Museum im Strandbereich ist sehenswert.
Die Ortsteile Groß Machnow und Klein Kienitz haben vorwiegend dörflichen Charakter.
Zum Ortsteil Groß Machnow gehören die ehemaligen Vorwerke Pramsdorf und Theresenhof.Ebenso wie Rangsdorf wurde Groß Machnow erstmals 1375 urkundlich als Magna Machenow erwähnt und war mit seinen 80 Hufen im Mittelalter das größte Dorf des Teltow. Aus dem zunächst reinen Bauerndorf entstand durch Verdrängung bäuerlichen Besitzes ein Gut. Das ehemalige Gutshaus ist ein eingeschossiger klassizistischer Bau mit 9 Achsen und wurde 1815 erbaut. Ein Wirtschaftshof, hufeisenförmig angelegt mit Stallungen und Wohngebäuden, sowie ein mehrgeschossiger Uhrenturm gehörten zum Gut. Das Gutshaus wurde genau wie der Gutshof und der Park restauriert und bildete als das Gutshaus Salve mit Restaurant und Cafe bis zur Schließung im Dez. 1995 einen touristischen Anziehungspunkt. Heute wird das Gut , der Park und das Gelände für die Grundschule genutzt.
Die im Ort vorhandene, aus dem 13. Jahrhundert stammende Feldsteinkirche ist nach einem Turmbrand 2000 in ursprünglicher Form - mit Turmspitze und Rundlauf - wieder aufgebaut worden. Der Ausbau und die Ansiedlung von Wohngebieten und Gewerbestandorten in Groß Machnow, wobei das Südring-Center hervorzuheben ist, brachte der gesamten Gemeinde einen wirtschaftlichen Aufschwung.

Im Ortsteil Klein Kienitz ist besonders die Dorfkirche, ein rechteckiger Feldsteinbau aus dem 13./14.Jahrhundert mit Dachturm am Westgiebel, dem Altaraufsatz und der Kanzel mit Gemälden von 1660 zu erwähnen.
(
©2016)